IK PYHRA IK PYHRAIK PYHRA
IK PYHRA
Logo IK PYHRA

Home
IK PYHRA
Kursangebot
Kontakt
Aktuelles
unsere Partner
IK PYHRA
IK PYHRAIK PYHRA
IK PYHRA
Rinderzucht
Internationaler Fachtag für Rinderhalter des IK-Pyhra mit vielen erstmaligen Präsentationen in Österreich.

Über 300 Besucher aus verschiedenen Bundesländern folgten der Einladung des IK Pyhra (Internationales Kompetenzzentrum für Milchviehhaltung und Rinderzucht in Pyhra), sich bei über 20 in- und ausländischen Ausstellern zu den Themen Einstreutechnik, Laufflächen sanieren, Laufflächen reinigen und Gülleseparation zu informieren.

Zur Eröffnung wies Frau Vizepräsidentin der NÖ LK, Theresia Meier, darauf hin, dass im arbeitsintensiven Betriebszweig Milchviehhaltung 68% der Arbeitszeit der Hof- und Innenwirtschaft zuzurechnen sind. Somit stellt die Arbeitserleichterung ein zentrales Thema dar!

Moderiert wurde der Fachtag von Heinz-Günter Gerighausen, der mit höchster Fachkompetenz die Besucher begeisterte!

Laufflächen sanieren und Laufflächenreinigung:

Zur Einführung in das Thema gab DI Alfred Pöllinger vom Lehr- und Forschungszentrum in Raumberg-Gumpenstein einen Überblick über die verschiedenen Verfahren des Aufrauen von glatten Flächen im Rinderstall. Danach wurde ein sehr bodenschonendes Aufrausystem (Kugelgranulat Scheuern) und die verschiedenen Geräte zum Laufflächenreingen von 12 Ausstellern vorgestellt bzw in der Praxis mit ihren Stärken und Schwächen vorgeführt.

Gülleseparation:

Mit großem Interesse wurden die Ausführungen von Praktikern und Ausstellern zum Thema Gülleseparation verfolgt. Separierte Güllefeststoffe (SGF) bieten den Tieren optimalen Liegekomfort und ermöglichen geringeren Strohzukauf bzw dünnere Gülle für die Ausbringung. Vorsicht gilt bzgl Hygiene bzw Krankheitenverbreitung.

Einstreutechnik mit verschiedenen Materialien:

Saubere Kühe sind das Ergebnis des Liegeflächenmanagements und machen bei der Melkarbeit mehr Spaß. 12 Varianten von Einstreutechnik (je nach Einstreumaterial zB Langstroh, Stroh-Kalk Gemisch, ….) konnten vorgestellt werden. Manche Firmen präsentierten zum ersten Mal in Österreich. Eine Maschine wechselte nach der Vorführung direkt zu einem Milchviehhalter zwecks Praxiseinsatz. Zitat des Landwirts: „Ich suche schon lange nach einer Arbeitserleichterung beim Stroheinstreuen! – Ich glaub, jetzt hab ich sie gefunden!“

Im Anschluss an die Vorführung der verschiedenen Einstreutechniken wurde noch entstaubtes Stroh, Strohmehl bzw eine amerikanische Strohmühle mit einer hohen Schlagkraft präsentiert. Diese Maschine wird zur Zerkleinerung von Strohmaterial für Mischrationen, Einstreumaterial,…. eingesetzt.

In Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer NÖ, Fachschule Pyhra und der Fachzeitschrift „Fortschritllicher Landwirt“ gelang es dem IK Pyhra eine auf fachlich hohem Niveau ausgerichtete Veranstaltung zu organisieren.

Ing Helmut Riegler, NÖ LK, Geschäftsführer vom IK-Pyhra
 
< zurück
IK PYHRA
© www.schrittweise.at
IK PYHRAIK PYHRA
IK PYHRA